Pickelhaube und Kepi — Das Gefecht von Poupry

Vor 150 Jah­ren brach der Deutsch-Fran­zö­si­sche Krieg aus. Das fran­zö­si­sche Heer unter Kai­ser Napo­le­on III. wur­de in den Grenz­schlach­ten im Elsaß und in Loth­rin­gen mehr­fach geschla­gen, und ein gro­ßer Teil der Arme­en ging bei Sedan und Metz zusam­men mit dem Kai­ser in deut­sche Gefan­gen­schaft. Wäh­rend Paris von deut­schen Trup­pen bela­gert wur­de, stell­te die neue repu­bli­ka­ni­sche fran­zö­si­sche Regie­rung eilig neue Arme­en an der Loire auf. Ihr Auf­trag war es, nach Nor­den zu mar­schie­ren, um Paris zu ent­set­zen. Am 2. Dezem­ber 1870 tra­fen beim Ört­chen Pou­pry, nörd­lich von Orleans, Deut­sche und Fran­zo­sen in einem klas­si­schen Begeg­nungs­ge­fecht in Divi­si­ons­stär­ke auf­ein­an­der.

Tre­tet bei die­sem Sze­na­rio von Tho­mas Rich­ter und Micha­el Gan­dt an um Paris zu ent­set­zen oder um den Trup­pen vor Paris den Rücken frei zu hal­ten. Gespielt wird nach den Regeln “1871 Fast Play Tac­ti­cal Rules for the Fran­co-Prus­si­an War” von Bruce Wei­g­le im Maß­stab 15mm.

Sze­na­rio nach den Regeln für “1871 Fast Play Tac­ti­cal Rules for the Fran­co-Prus­si­an War” mit Tho­mas Rich­ter und Micha­el Gan­dt.

  • Sams­tag, 4. April 2020, 10.00 — 19.00 Uhr
  • Sonn­tag, 5. April 2020, 9.00 — 16.00 Uhr

Kin­der- und Jugend­zen­trum Müh­le

An der Neu­stadt­müh­le 3

38100 Braun­schweig

Titel­bild: Charles Cas­tella­ni — La batail­le de Loi­gny